Waschmittel Wohin?
Nicht verbrauchte Mengen gehören zum Schadstoffmobil.

Aus ökologischer Sicht schneiden die Baukastenwaschmittel am besten ab, da die einzelnen Komponenten je nach Bedarf kombiniert werden können. Inzwischen gibt es diese Produkte auch in flüssiger Form zum Nachfüllen.
Schadstoffmobil
WC-Beckensteine Wohin?
Die Inhaltsstoffe künnen zum Teil gesundheitsgefährlich sein Entsorgung über das Schadstoffmobil.

Hängen Sie in der Toilette ein Rosen- oder Lavendel-Blütensäckchen auf oder zünden Sie eine Duftlampe an. Das hilft auch gegen schlechte Gerüche. (Das Fenster öffnen ist die preiswerteste Methode).
Schadstoffmobil
Weihnachtsbäume Wohin?
Geben Sie Ihren alten Weihnachtsbaum in die Kompostierung. Einige Gemeinden sammeln die Bäume zu bestimmten Terminen am Bauhof oder veranstalten Straßensammlungen.

Achtung! Wenn Sie nicht auf Lametta verzichten wollen, entfernen Sie es sorgfältig. Sonst kann Ihr Christbaum nicht Kompostiert werden.
Straßensammlungen, Kompostanlagen
Weißblech Wohin?
Aus Weißblech werden vor allem Getränke- und Konservendosen hergestellt. Sie können es von Aluminium unterscheiden, indem Sie einen Magneten daran halten. Weißblech ist magnetisch, Aluminium nicht. Die Nähte der Weißblechdosen sind mit Zinn gelötet. Es stört die Wiederverwertung ebenso wie die Schutzschicht, mit der die Dosen ausgekleidet sind.

Deshalb: Kaufen Sie Obst, Gemüse und Fleisch lieber frisch. Damit vermeiden Sie nicht nur Müll, sondern tun auch Ihrer Gesundheit etwas Gutes.
Gelber Sack / Gelbe Tonne
Windeln Wohin?
Bis zu 10 % des Restmülls bestehen allein aus gebrauchten Windeln. Mit den guten alten Baumwollwindeln könnte den Entsorgungsanlagen dieser Müll erspart werden.

Tip: Wenn Sie sich nicht mit Windelwaschen plagen wollen, dann wenden Sie sich an einen Windeldienst.
Restmüll