Katzenstreu Wohin?
Im Fachhandel gibt es Katzenstreu aus Stroh, Holz, Altpapier oder rein mineralisch. Das ist saugfähig, geruchsbindend und kann problemlos verrotten. Hausmülltonne
Keramikfliesen Wohin?
Bauschutt Deponien, kommunale Annahmestellen
Klebstoffe Wohin?
Vielen Allesklebern und Kontaktklebern setzt die Industrie schädliche Lösemittel zu. Da sie brennbar sind, erkennen Sie solche Produkte am Gefahrensymbol für Feuergefährlichkeit. Außerdem riechen diese Fabrikate auffallend nach Lack.

Deshalb: Verwenden Sie Klebstoffe ohne Lösemittel in der Nachfüllflasche. Einige Naturfarbenhersteller bieten pulverfürmige Kleister an, die Sie direkt vor Gebrauch anrühren. Diese Produkte enthalten im Gegensatz zu den meisten herkömmlichen Tapetenkleistern keine Pilzkiller (Fungizide).
Schadstoffmobil, (trocken Restmülltonne)
Kleider Wohin?
Kleidungsstücke und Schuhe, die noch in Ordnung sind, können Sie an Secondhand-Shops verkaufen.

Oder Sie bieten Ihre abgelegte Garderobe auf Flohmärkten an. Vielleicht haben Sie auch mit einer Kleinanzeige Erfolg. Fragen Sie auch Ihre Pfarrei oder Wohltätigkeitsorganisationen.
Secondhand-Shops, Altkleidersammlung (Kleidercontainer)
Kleinkondensatoren Wohin?
Bis max. 1kg Einzelgewicht, max. 10 Stck. pro Anlieferung am Schadstoffmobil. Gewerbebetriebe mit Anmeldung. Nicht nur große Transformatoren, sondern auch Kleinkondensatoren für Leuchten und Motoren (in Waschmaschinen, Geschirrspülern, Ölbrennern und in Dunstabzugshauben) wurden früher mit polychlorierten Biphenylen (PCB) hergestellt. Diese giftigen Inhaltsstoffe werden in der Umwelt nur sehr langsam abgebaut und sammeln sich im Fettgewebe von Tieren und Menschen an. Sie gelten als krebserregend. Bei der Verbrennung entstehen aus ihnen noch schädlichere Substanzen.

Deshalb: Werfen Sie Kondensatoren auf keinen Fall in die Mülltonne. Achten Sie darauf, dass die PCB-haltige Flüssigkeit nicht ausläuft.
Schadstoffmobil
Knopfzellen Wohin?
Schadstoffmobil, Handel, Sammelboxen
Konservendosen Wohin?
Konservendosen sind in der Regel entweder aus Aluminium oder Weißblech. Vergessen Sie nicht: Auch Recycling schafft Umweltprobleme!

Deshalb: Kaufen Sie Obst und Gemüse frisch.
Gelber Sack / Gelbe Tonne
Korken Wohin?
Alte Korken lassen sich zu Wärmedämm-Material aufbereiten. Sammelstellen bei den Kommunen und den Landratsämtern
Kosmetik Wohin?
Alte Cremes, nicht verbrauchte Schminke und andere Kosmetikreste können Sie am Schadstoffmobil abgeben.

Tip: Einige Geschäfte bieten Kosmetika bereits in Nachfüll- oder Mehrwegverpackungen an.
Schadstoffmobil
Kronkorken Wohin?
Kronkorken setzen sich aus verschiedenen Materialien (Metall und Kunststoff) zusammen. Ihre Wiederverwertung ist deshalb problematisch. Gelber Sack / Gelbe Tonne
Küchenabfälle Wohin?
Biotonne, Kompost
Kühlgeräte Wohin?
Isolierschäume und Kühlaggregate enthalten FCKW (Fluorchlorkohlenwasserstoffe). Diese Substanzen zerstören den vor UV-Strahlung schützenden Ozonschild der Erde

Die Folge: Die Häufigkeit von Hautkrebs nimmt zu und das Klima verändert sich. Es gibt FCKW-freie Kühlgeräte.

Kühlgeräte dürfen nicht über die Hausmülltonne und auch nicht über die Sperrmüllsammlung entsorgt werden.
Sie können kostenfrei an den Annahmestellen des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft abgebeben werden. Für Kühlgeräte und andere Elektrogroßgeräte unterhält der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft einen kostenfreien Abholservice
Annahmestellen für Elektroaltgeräte
(kostenfrei)