Abflussreiniger Wohin?

Abflußreiniger können so aggressiv sein, daß sie sogar die Leitungsrohre beschädigen können.

Deshalb: Beugen Sie verstopften Rohren vor! Schützen Sie die Abflüsse durch ein Sieb und werfen Sie keine festen und sperrigen Materialien (wie etwa Windeln, Damenbinden oder Katzenstreu) in die Toilette. Wenn Ihr Abfluß trotzdem verstopft, nehmen Sie eine Gummisaugglocke oder eine Rohrreinigungsspirale, um ihn wieder frei zu machen.

Schadstoffmobil
Akkus Wohin?
Wiederaufladbare Akkus dürfen ebenso wie Batterien nicht mit dem Hausmüll entsorgt werden, sondern müssen im Handel zurückgegeben werden.

Kaufen Sie Geräte, die Sie ans Netz anschließen können. Wenn das nicht möglich ist, achten Sie darauf, dass Sie die Akkus weder überladen noch häufig ganz entladen. Defekte Akkus können Sie im Handel zurückgeben (grüne Sammelboxen im Kassenbereich).

Übrigens: Mit Solarladegeräten sparen Sie Energie!
Schadstoffmobil Handel
Aktenvernichtung Wohin?
Akten, die aus Datenschutzgründen nicht in den Abfall gelangen sollen, können bei speziellen Firmen sicher entsorgt werden (s.Branchenbuch). Fachfirmen
Altmetall Wohin?

Abfallwirtschaftzentrum
Gelnhausen-Hailer
(kostenfreie Annahme)

Altreifen Wohin?
Reifenhandel
Aluminium Wohin?

Abfallwirtschaftzentrum
Gelnhausen-Hailer
(kostenfreie Annahme)

Aluminiumverpackungen Wohin?
Vermischen Sie Aluminium nicht mit anderen Metallen und geben es in größeren Einheiten (zusammengedröckt) in den gelben Sack. Aluminium, das mit Kunststoff, Papier oder Karton verbunden ist, gehört in die Gelbe Tonne für Verpackungsabfälle. Beispiele: Durchdruckverpackungen von Tabletten, Vakuumbeutel für Kaffee, metallische Folien bei Keksverpackungen.

Besser ist: es, keine Produkte in Aluverpackungen kaufen. Für die Herstellung von Aluminium wird sehr viel Energie benötigt. Zudem entstehen pro Tonne Aluminium mehr als drei Tonnen hochgiftige Produktionsabfälle. Nur ein vollständig geschlossener Alu-Kreislauf könnte die Umweltlast mindern. Da aber die Alu-Verpackungen nicht einmal ein Prozent des Hausmülls betragen, macht der Aufwand für Transport und Lagerung den ökologischen und finanziellen Vorteil der Wiederverwertung wieder zunichte.

Deshalb: Verzichten Sie auf Getränke und Nahrungsmittel, die in Alu verpackt sind. Decken Sie Schüsseln mit einem Teller statt mit Alufolie ab. Bewahren Sie Ihr Pausenbrot in einer abwaschbaren Box auf. Braten Sie Fisch und Fleisch im Römertopf oder in einer anderen geschlossenen Auflaufform statt in Alufolie. Backen Sie die Kartoffeln offen auf dem Blech.
Gelber Sack / Gelbe Tonne
Altöl Wohin?
Ein Tropfen Altöl kann 1.000 Liter Trinkwasser ungenießbar machen.

Deshalb: Bringen Sie das Altöl zum Händler zurück. Wenn Sie die Kaufquittung vorlegen können oder neues Öl kaufen, ist er zur Rücknahme verpflichtet.

Achtung! Aus normal verschmutztem Altöl werden Schmiermittel und Heizöl hergestellt. Vermischen Sie deshalb das Öl nicht mit anderen Stoffen.
Händlerrückgabe
Asbest, leichtgebunden Wohin?
Sonderabfall-deponie, Anmeldung über die HIM GmbH, Biebesheim,
Tel: 06258 / 8950
Asbestzement Wohin?

Asbestzementprodukte wie Fassadenverkleidungen sowie Eternitplatten, Brandschutzplatten, Dämmmaterialien, Blumenkästen müssen zwecks Faserbindung zuvor mit Fixierung (beispielsweise Tiefengrund, Dispersionsfarbe, verdünnter Tapetenkleister etc.) besprüht und in Big-Bags (Schüttgutsäcke aus reißfestem Bändchengewebe) verpackt werden.

Im Abfallwirtschaftszentrum Gelnhausen-Hailer wird Asbestzement nur angenommen, wenn er von privaten Anlieferern aus dem Main-Kinzig-Kreis ohne die Stadt Maintal stammt. Die Menge ist auf zwei Big Bags (max. zwei Tonnen) pro Jahr begrenzt. Beim Beladen ist zu beachten, dass die Schlaufen der Big Bags frei zugänglich sind, da das Abladen mittels Radlader und Kettengehänge erfolgt.

Gewerbliche Anlieferungen können nicht mehr angenommen werden, bitte wenden Sie sich an die HIM GmbH, Biebesheim, 06258 /895-0. Gleiches gilt für private Anlieferer, bei denen mehr als zwei Tonnen Asbestzementabfälle anfallen.

Annahmetage sind täglich außer samstags 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr.

Abfallwirtschafts-
zentrum Geln-
hausen-Hailer

Nur von privaten Anlieferer, max. 2.000 kg.

Asche Wohin?
Asche aus Öfen, die nur mit Holz geheizt werden, tut in kleinen Mengen dem Kompost gut. Da sich in der Asche unter Umständen Schwermetalle und andere giftige Stoffe anreichern, sollten Sie jedoch größere Mengen in die Restmülltonne schütten. Kompost, Restmülltonne
Autobatterien Wohin?
Autobatterien enthalten unter anderem stark ätzende Schwefelsäure und Blei. Sie lassen sich zu 95 % verwerten. Die Rückgabe erfolgt bei Neukauf, ansonsten ist ein Pfand zu bezahlen. Eine Annahme ist auch bei der stationären Sonderabfallannahmestelle in Schlüchtern und im Abfallwirtschaftszentrum Gelnhausen-Hailer möglich. Keine Pfanderstattung! Handel